Presseberichte

07. Juli 2009


Bitte lesen Sie den folgenden Artikel, der heute im Coastrider erschien:
(Verfasst von Paul's Mutter) 

Es ist eine traurige Tatsache, dass auf den Tierseiten, die wir veröffentlichen, immer so viele Tiere zu sehen sind, die ein eigenes Zuhause brauchen. Es gibt gute Tierschutzgruppen und registrierte Privatpersonen, die dabei helfen, sich um die Tiere zu kümmern und versuchen, für sie ein eigenes Zuhause zu finden. Eine dieser Tierschutzeinrichtungen ist die Finca Lucendum, die von Gisela und Ralf geführt wird. Sie versuchen nun einer anderen Zufluchtsstelle  für Tiere zu helfen: APADAC, eine Einrichtung, die von jungen Spaniern aufgebaut und geführt wird. APADAC  hat schon 200 Hunde vermittelt und hat im Moment 70 Hunde, um die sie sich kümmern. Vor kurzem mussten sie von ihrem ursprünglichen Gelände wegziehen, da bei ihnen eingebrochen wurde und aus welchen Gründen auch immer Tiere gestohlen wurden. Nun müssen sie wieder umziehen - aber es wurde ihnen für die Zukunft Hilfe vom Rathaus zugesagt. Trotzdem befinden sie sich in einer verzweifelten Situation und brauchen gerade jetzt Hilfe. Die Hunde haben "Hütten", die zu klein für sie sind und einige suchen sogar in alten Bewässerungsröhren Schutz. Mehr ueber APADAC können Sie auf auf ihrer Homepage
www.apadac.e oder von der Finca Lucendum-Homepage: www.lucendum-animals. erfahren. APADAC braucht Spenden: Hundehütten, Futter, Hilfe und finanzielle Unterstützung. Wenn irgendjemand helfen kann, wenden Sie sich bitte an Shirley, die die Finca Lucendum unterstützt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefoisch unter 965 971 829,  Handy 639 718 309. Oder kontaktieren Sie Finca Lucendum ... Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch 666 330 678 oder APADAC direkt  622 581 389.

______________________________________________________________________________________________________

Drucken